Die PowerBlock Zündtechnik ...                                                         


...mit den hochwertigen Ausstattungen für maximalen Wirkungsgrad:


16bit Betriebssystem der dritten Generation mit weit über 20jähriger Entwicklungsreife
Echzeitberechnung der Parameter in 90°/23° Abständen pro Umdrehung
Schalter mit 16 Zündkurven für Normal- + Doppel-Zündung, für Sportler + Tourer
Perfekte Auflösung der Zündkurven durch 64 Stützstellen mit Echtzeitberechnung
Zündkurven Auswahl einfach mit Schraubendreher - kein Laptop notwendig
mit 16 Zündspulen-Ladekurven in Abhängigkeit von Drehzahl und Bordspannung
mit TripleSpark (drei Zündfunken) für optimalen Durchzug aus unteren Drehzahlen
Onboard Diagnose LED zur Überprüfung der Zündbox und des Sensors
MosFet Endstufen mit geringsten Verlusten und hoher Schaltgeschwindigkeit
Zündbox in SMD Bauweise 55x50x21mm, -40°C bis 100°C,  6V bis 18V
eloxiertes Aluminium-Gehäuse zur perfekten Kühlung des Zündbox

magnetische Sensoren mit Automotive Zulassung  => -40°C bis 140°C
Hall-Sensor in einem CNC AluGehäuse und verzinkter Stahlgrundplatte
Hochenergie Zündspulen für absolut satten Durchzug aus tiefen Drehzahlen
PowerZündkabel mit verschweißten Steckern und Edelstahlspirale als Kern
alle Systeme mit 24h burn-in und 3facher Funktionskontrolle der Zündbox

Entwickelt und in Handarbeit in Deutschland von Silent Hektik gefertigt


Warum eine PowerBlock Zündung :


Die meisten digitalen Nachrüstzündungen auf dem Markt arbeiten mit  einer Triggernase. Daraus resultiert pro Umdrehung (360°) nur eine Messung
der Drehzahl. Der Vorteil dieser Lösung ist eine simple Software mit einem günstigen Verkaufspreis sowie eine Drehzahlerkennung fast ab Null.
Moderne Zweizylinder Viertakt-Ottomotoren laufen aber in der unteren, ersten Drehzahlhälfte sehr unrund. Genau dieser Unrundlauf macht
den Charme und Charakter von Zweizylindern aus. Jedoch kann eine Digitalzündung mit nur einer Messung pro Umdrehung diesem Unrundlauf
nicht folgen und es entstehen bei niedrigen Drehzahlen Schwankungen von 20% bis 30% bei der Messung, Berechnung und Zuordnung der Zündung.

Bei unserer PowerBlock Zündung wird pro Umdrehung mit  vier Triggernasen  alle 90° gemessen, gerechnet und der Zündzeitpunkt zugeordnet.
Daraus resultiert gegenüber den normalen Digitalzündungen eine  vierfache Genauigkeit,  die sich in einer satten Laufkultur und bestem Durchzug
bemerkbar macht., da der Unrundlauf bei den Zündzeitpunken nur eine Ungenauigkeit von 5% bis 6% beträgt und damit deutlich unter den meisten
Hersteller-Vorgaben von +/- 3° liegt. Der Nachteil ist aber, dass zum Starten zwei bis drei Umdrehungen mit einem Elektrostarter stattfinden müssen
um die Kurbelwellenstellung zu bestimmen. Anschieben oder zwei/drei mal beherzt in den Kickstarter treten geht natürlich immer, falls der Starter
oder die Batterie mal streiken. 


1- Zylinder PowerBlock Zündung

2- Zylinder PowerBlock Zündung
4- Zylinder PowerBlock Zündung

Moto Guzzi PowerBlock Zündung
BMW 2V-Boxer PowerBlock Zündung
Ducati PowerBlock Zündung



... und die Power wird mit dir sein !